Der Zertifikatslehrgang zum Coach und Practitioner der Tellington TTouch Methode für Pferde

Ändere die Haltung und du veränderst das Verhalten! 

Auf der Basis dieses Zusammenhangs (der bei Tier und Mensch gleichermaßen wahr ist) „funktioniert“ die Tellington Methode.

Der Zertifikatslehrgang für die Ausbildung zum Tellington TTouch Practitioner bzw. Coach für Pferde besteht aus Modulen mit verschiedenen Schwerpunkt-Themen. Allen Modulen gemeinsam ist der Schwerpunkt TTouch und die Bodenarbeit im Tellington Lernparcours, die bekannte achtsame und lehrreiche Körperschule und Vertrauensschule für Pferde.

Termine in diesem Jahr sind: 30.07. bis 04.08.2018 Das Seminar zum Unterrichten von Angie-Jugendkursen, und

 

vom 29.10. bis 03.11. der bewährte Kurs Tellington Methode und Connected Reiten, mit Anja Görtzen und Bibi Degn.

Auch Freizeitpferde profitieren von Gymnastizierung! Bibi Degn; Foto: Chr. Dietmann

In diesem Herbst-Seminar des Zertifikatslehrganges wenden wir uns auch deutlich an den Menschen, nämlich den Menschenkörper im Sattel des Pferdes:
körperliche Aufrichtung, welcher die psychische Aufrichtung zwangsläufig folgt. Die des Menschen und gleichzeitig auch die des Pferdes.

Pferde verfügen über große Sensibilität und Bereitschaft uns zu spiegeln. Wenn wir lernen, unseren Körper in eine gesunde und klare Aufrichtung zu bringen, trägt sich auch das Pferd anders. In der Ausbildung zur Tellington TTouch Methode nutzen wir auch Erkenntnisse von Peggy Cummings (Connected Riding). Elemente dieser Arbeit haben die Tellington Methode beeinflusst. Deshalb wollen wir den Auszubildenden in diesem Reitkurs auch Grundelemente von Connected Riding vermitteln, sowie Kenntnisse über den Einsatz des Equipments zum Reiten, wie von Linda Tellington-Jones gelehrt.

Foto: www.text-fotoschmiede.de
Losgelassen und doch kraftvoll, das ist eine Herausforderung! Anja Görtzen

 

 

 

 

 

 

 

Im Frühsommer 2019 werden wir den Lehrgang fortsetzen –  mit dem Seminar zur Ausbildung von Jungpferden. Für das Anreiten junger Pferde ist es hilfreich, vorher den Reitkurs besucht zu haben.

Junge Pferde sicher reiten

Jungpferde „initiieren“, ein besonderer Ausbildungskurs

Jetzt, im Mai, fand dieser Kurs statt – und: Warum besonders?
Das Thema ist besonders, und die Situation ist besonders, der Kurs fand in Andalusien statt – auf der Finca der Araberzüchterin der ersten Stunde, Ulrike Marcik, die auf 270 ha 70 Pferde hält.

Panorama_komp

Denn die Pferde sind da „naturbelassen“. Die Gastfreundschaft ist außergewöhnlich. Die Pferde sind klar und ehrlich und gesund an Kopf, Körper und Seele sind. Und es ist einfach schön da. Also warum nicht?

Es war der dritte Jungpferdekurs auf der „La Cañada del Robledo“, der wildromantischen und unprätentiösen Finca am Rande der Sierra de Garazalema. Wie auch die zwei Male zuvor waren die zwölf Jungpferde (Hengste und Stuten zwischen 3 und 8 Jahren) mit zwei Ausnahmen am sechsten Tag soweit gefördert, dass wir in aller Ruhe und Freundschaft aufgesessen sind. Stressfrei. Kein „Einbrechen“, sondern eine liebevolle Intiation für das Leben als Reitpferde. Drei Lehrgänge „Jungpferde anreiten“ ohne einen einzigen Bocksprung, ohne Kampf, ohne Widersätzlichkeiten. Zu Anfang waren da große Zweifel der Teilnehmenden, dass in sechs Tagen aus „Wildfängen“ Reitpferde werden können, dann stürzten sie sich mit Eifer und viel Liebe an die Aufgabe in Dreier-Teams- und lösten sie erfolgreich, liebevoll und mit Begeisterung für ihre „Schützlinge“.

Das Resultat sind Pferde, die mitarbeiten, die auch bei den nachfolgenden Aufgaben im Leben als Reitpferd nicht in Widerstand gehen, sondern dadurch auffallen, dass sie mit positivem Interesse in Kontakt treten.
Berührt und positiv erschöpft machten sich die Teilnehmenden nach dieser Woche wieder auf den Weg in ihre kühleren Heimatländer – in die Schweiz und nach Deutschland und werden in den nächsten Jahren auch da zur Verfügung stehen für die respektvolle Art und Weise, wie man mit der Tellington Methode Pferde ans Reiten heranführen kann.

(Alle Fotos: Leonie Hochrein) IMG_7027komp

IMG_6771komp

IMG_8839komp

Animal Ambassadors Weiterbildung

Die Weiterbildung zur pferdegestützten Therapie und Pädagogik mit Animal Ambassadors® ist neu gestaltet im Angebot. Die Länge der Weiterbildung wurde maßgeblich verkürzt, entsprechend sind die Kosten auch niedriger. Die „Eckdaten“ zum gesamten Lehrgang finden Sie hier: 

Eine Einblick in die Arbeit von Animal Ambassadors bekommen Sie beim Besuch eines der einführenden Wochenenden.

Unverbindliche einführende Wochenend-Seminare finden statt:

19.-21.2.2016 in Hennef
20.5.-22.5., sowie 26.-28.8.2016 in 21258 Groß Todtshorn    
17.-19.6. in 67166 Otterstadt     

IMG_5694_komp

 

Animal Ambassadors Ausbildung

Wie versprochen, wird es im Herbst weitergehen mit der Animal Ambassadors Weiterbildung zu tiergestützter Arbeit- und jetzt mit dem Fokus auf die Arbeit mit Pferden. Unser Wunsch ist, den Grundgedanken von Animal Ambassadors noch klarer zum Tragen zu bringen: Wie kann es auch in der tiergestützten Arbeit  primär um die Pferde und ihr Wohl und nicht um ihre Nutzbarkeit gehen?

Wie   –  indem man die KlientCIMG4165en und Klientinnen zu einer „therapeutischen Haltung“ gegenüber dem Pferd anleitet – in der Qualität und Methodik, in der es im Einzelfall möglich ist. Es geht um das Pferd. Unterstützend wirken auch die Techniken der Tellington Methode, die in der Ausführung bereits Achtsamkeit schulen.

Viele Klient/innen tiergestützter Interventionen sind bereits durch zahlreiche Therapien gegangen, sind gewohnt, dass an ihnen erzogen und therapiert wird und haben eine „dicke Haut“ entwickelt. Das Pferd will ihnen nichts beibringen, das Pferd ist einfach. Und mag die Zuwendung, die ihm entgegen gebracht wird. Dies gibt uns die Möglichkeit eines anderen Kontaktes.

Wertschätzende Begleitung der Prozesse ist das, was wir uns in der Animal Ambassadors Weiterbildung ganz genau ansehen – neben all den Techniken und dem Wissen, welches man sich für die tiergestützte Arbeit aneignen muss und möchte.

Das überarbeitete Weiterbildungskonzept wird in Kürze auf der Webseite der Tiere Akademie vorgestellt. Eine Akkreditierung durch die Isaat, die internationale Dachorganisation für Weiterbildungen zu tiergestützten Interventionen, ist das Ziel bis Anfang 2016.