Die Tel­ling­ton Balance-Leine

Dein Hund zieht an der Leine?

Ein an der Lei­ne zie­hen der Hund, ist ein ganz nor­ma­les Bild auf der Stra­ße. Wir haben uns dar­an gewöhnt, das zu sehen. Aber stel­le dir ein­mal vor, du wür­dest ein Kind sehen, das am Hals­band oder auch an einem Brust­ge­schirr an einer Lei­ne geführt wird, und das Kind zerrt an der Lei­ne, wie der Erwach­se­ne am ande­ren Ende. Du wärest ver­mut­lich empört. Die Tel­ling­ton-Balan­ce-Lei­ne ver­bes­sert die Leinenführigkeit.

Der Tel­ling­ton-Lern­par­cours und der Hund im Gleichgewicht

Übun­gen im Lern­par­cours ist eine tra­gen­de Säu­le der Tel­ling­ton TTouch® Metho­de für Hun­de. Alle Tech­ni­ken haben ein Ziel: Sie leh­ren den Hund, sei­ne Balan­ce zu fin­den, in Har­mo­nie mit ihrem mensch­li­chen Part­ner zu sein und an einer locke­ren Lei­ne mit dem Men­schen zu gehen. Das Fin­den des kör­per­li­chen Gleich­ge­wichts ist für das ent­spann­te koope­ra­ti­ve Gehen an locke­rer Lei­ne von gro­ßer Bedeu­tung. Es besteht aber auch ein kla­rer Zusam­men­hang zwi­schen dem kör­per­li­chen und dem emo­tio­na­len Gleich­ge­wichtso sind Lei­nen­zie­her meist frü­her oder spä­ter auch lei­nen­ag­gres­siv. Fin­det dein Hund ein aus­ge­wo­ge­nes Gleich­ge­wicht, so fühlt er sich in Selbst­kon­trol­le, sicher und ent­wi­ckelt Selbst­ver­trau­en. Mit sol­cher sou­ve­rä­ner Sicher­heit ist dein Hund in der Lage, bewusst klu­ge Hand­lun­gen für sein Leben zu wählen.

Je nach zur Ver­fü­gung ste­hen­der Aus­rüs­tung bie­tet die Tel­ling­ton TTouch Metho­de unter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten, ohne Druck oder Stra­fe das Gleich­ge­wicht an der Lei­ne zu opti­mie­ren. Balan­ce­lei­ne, Zwei­punkt­füh­rung, die TTouch Har­mo­nie-Lei­ne und der TTouch Con­nec­tor begüns­ti­gen gutes Gleich­ge­wicht und redu­zie­ren das Lei­nen­zie­hen — und damit auch die Reak­ti­vi­tät an der Leine.

Wie lang soll mei­ne Hun­de­lei­ne sein?

Eine zu lan­ge Lei­ne hilft wenig für das Fin­den des Gleich­ge­wichts, die zu kur­ze Lei­ne nimmt dem Hund Freu­de am Spa­zier­gang. Eine län­ge­re Lei­ne erlaubt zu schnüf­feln. Für Hun­de ist das Schnüf­feln am Spa­zier­gang wie für uns der Blick in die Zei­tung oder in den News­feed. Ver­ges­se nicht, der Spa­zier­gang dient nicht nur dem kör­per­li­chen Aus­gleich, son­dern auch der men­ta­len Sti­mu­la­ti­on, sowie der Zeit, in der du mit dei­nem Hund an der Bezie­hung baust. Also lass dei­nen Hund sei­ner Lieb­lings-Daten­samm­lung nach­ge­hen und schnüf­feln. Ist genug geschnüf­felt, so benüt­ze dei­ne Stim­me, um den Hund her­an­zu­ru­fen, anstatt gewohn­heits­mä­ßig ein­fach an der Lei­ne zu ziehen.

Wann benüt­ze ich die Tellington-Balance-Leine?

Die Balan­ce-Lei­ne ist eine der frü­hen Führ-Tech­ni­ken der Tel­ling­ton-Metho­de, eine der ein­fachs­ten Tech­ni­ken, leicht anzu­wen­den, so ein­fach wie viel­sei­tig, und kann spon­tan mit nahe­zu jeder Lei­nen- Geschirr-/Hals­band-Vari­an­te umge­setzt wer­den. All das macht die Balan­ce-Lei­ne zum per­fek­ten Werk­zeug­für jede Situa­ti­on, in der man nicht mit Brust­ge­schirr und zwei Kon­takt­punk­ten arbei­ten kann. Gut für Hun­de, die nor­ma­ler­wei­se gut an loser Lei­ne gehen, aber gele­gent­lich etwas Unter­stüt­zung für ihr Gleich­ge­wicht brau­chen. Soll­te dein Hund aber oft Unter­stüt­zung brau­chen, um im Gleich­ge­wicht zu blei­ben, so emp­fiehlt sich eine der ande­ren Lösun­gen, wie Geschirr und TTouch-Con­nec­tor oder Harmonie-Leine.

Die Balan­ce-Lei­ne hat den Vor­teil, dass du sie eigent­lich immer zur Hand hast — ver­än­de­re nur die Hand­ha­bung dei­ner All­tags­lei­ne und es ist schon eine Tel­ling­ton-Balan­ce-Lei­ne, ein­fach und effek­tiv, um das Lei­nen­zie­hen zu ver­hin­dern und den Hund in sei­ne Balan­ce zu brin­gen. Sie nimmt den Druck vom Hals und bringt einen Lei­nen­zie­her ins Gleich­ge­wicht, wenn man nichts Ande­res zur Hand hat. Man kann jede Lei­ne mit einer Län­ge von 2m – 2,50m (abhän­gig von der Grö­ße des Hun­des und des Men­schen) oder auch län­ger nehmen. 

Wie set­ze ich die Tel­ling­ton-Balan­ce-Lei­ne für Lei­nen­füh­rig­keit ein?

Balance-Leine

Du hältst den Hund an und hältst den Kon­takt an der Lei­ne, um an ihn auf­zu­schlie­ßen und dabei die Lei­ne in einer oder zwei Schlau­fen aufzunehmen, …

Tellington-Balance-Leine

…sodass du etwa am Hals des Hun­des stehst.

Tellington -Balance-Leine

Du über­nimmst die Lei­ne in dei­ne äuße­re, vom Hund fer­ne Hand.

Tellington-Balance-Leine

Nun führst du die inne­re Hand (Hand­rü­cken zu dei­nem Ober­schen­kel, Dau­men nach hin­ten) zwi­schen Ober­schen­kel und Lei­ne durch…

Tellington-TTouch Balance-Leine

…und greifst die Leine.

Tellington TTouch Balance-Leine

In die­sem Moment musst du dei­nen Hund noch ein­fach halten.

Tellington-Balance-Leine

Dre­he dei­ne Hand nun aus, und lass die Län­ge der Lei­ne als Schlau­fe auf der von dir aus gese­hen äuße­ren Kör­per­sei­te des Hun­des fal­len, wobei du das Lei­ne­nen­de in der Hand lässt.

Tellington-Balance-Leine

Mit der Aus­at­mung führt man nun den Lei­nen­bo­gen vor die Brust des Hun­des, wobei man in Balan­ce steht, sich nicht vor­beugt — über den Hund beugt.

Tellington Balance-Leine

Die Lei­ne ver­läuft etwa mit­tig an der Vor­der­brust des Hundes.

Tellington-Balance-Leine

Die Län­ge passt man so ein, dass man den Druck vom Hals neh­men kann und doch nahe genug ist, um den Kon­takt leicht und flink auf­zu­neh­men, wenn man den Hund neu aus­ba­lan­ciert, oder wenn der Hund antre­ten soll.

Ist die Lei­ne lang, wird die äuße­re Hand eine Schlau­fe for­men, um den Hund jeder­zeit aus­zu­ba­lan­cie­ren und in der Posi­ti­on am Hals zu bleiben.

Zieht der Hund, wen­det man das „Begeg­nen und Schmel­zen” an, was du in den Tel­ling­ton-Semi­na­ren lernst, und zwar mit der Lei­ne an der Vor­der­brust in einer Bewe­gung leicht auf­wärts, nicht aber mit einem Zug auf­wärts auf den Hals. Idea­ler­wei­se wirkt die Lei­ne über das Brust­bein und oben an den Schultergelenken.

Wann set­ze ich die Balan­ce-Lei­ne ein?

Sehr wirk­sam ist die­se Lei­nen-Lösung bei mit­tel­gro­ßen und gro­ßen Hun­den. Zieht dein Hund gele­gent­lich, etwa in sehr auf­re­gen­den Situa­tio­nen, so hilft die Balan­ce-Lei­ne aus der Klem­me, bringt den Hund wie­der in Balan­ce und hilft ihm, zu ent­span­nen. Bist du ein­mal ver­traut damit, kann du die Lei­ne­nen­den auch in eine Hand zusammenführen.

Du musst dei­nen Hund mal eben halten?

Wenn auch nicht das idea­le Hilfs­mit­tel für chro­ni­sche Lei­nen­zie­her, so sind die Tel­ling­ton-Balan­ce-Lei­ne und Tel­ling­ton-Balan­ce-Plus-Lei­ne die idea­len Hilfs­mit­tel in Situa­tio­nen, wenn es an einem gut sit­zen­den Geschirr fehlt. In der Tier­arzt-Pra­xis ver­hin­dert sie, dass der Hund zu den ande­ren Hun­den zieht, für Tierarzthelfer:innen, um Hun­de in der Pra­xis zu „manö­vrie­ren”, in der Hun­de­schu­le, wenn man war­ten muss, oder auf die Grup­pe zu, von der Grup­pe weg geht, um das Gehen in Balan­ce zu üben, oder im Tier­heim, wo Hun­de gestresst sind und an der Lei­ne zie­hen wür­den. Die Balan­ce-Lei­ne ist hilf­reich für Hun­de, hilft aber auch Men­schen, Rücken­schmer­zen zu vermeiden.

Mit der Balan­ce-Lei­ne ist der Druck vom Hals weg, was den Hun­den ein Gefühl für ihre Füße gibt, und dadurch füh­len sie sich sicherer.

Die Tellington-Balance-Leine verbessert die Leinenführigkeit 58/100

Die Tel­ling­ton-Balan­ce-Lei­ne hilft, reak­ti­ve Hun­de zu stabilisieren.

Die weiteren Themen zum Zertifikatslehrgang:

Tellington Hund/Ausbildung

Tellington Pferd/ Ausbildung

Reiten/ Jahresgruppe

Angie Kurse für Kinder
Weiterbildung für Unterrichtende

Online-Kurse

Tellington - die Methode

Kontakt

Zum Lesen, hören, schauen

Über uns

Ihr Newsletter