Über …

Ich bin Bibi Degn
und will die Freundschaft zwischen Ihnen und Ihrem Tier unterstützen.

Ich kam zur Welt. Und dann war klar: es geht um Tiere.
Allerdings musste ich warten – 10 Jahre auf die Pferde, 20 Jahre auf die erste Hündin.

Ich tue was ich heute tue, weil es für mich richtig ist. Ich weiß nicht ob es für Andere ebenso richtig ist, aber ich mag „mein Richtig“.

Wir sprechen von „gleicher Augenhöhe“. Leicht ist das nicht zwischen uns Menschen.
Oft geht viel Weisheit und Verständnis für das Leben verloren, großartige Möglichkeiten, Verbindung und Kontakt zu erfahren, wenn wir daran festhalten, dass wir die Anleiter*innen sind und die Tiere trainieren müssen. Ich finde es spannender, Knospen zu nähren, damit sie sich entfalten mögen.

So suche und unterstütze ich Wege und Ansätze der Arbeit mit Tieren, die ‚Zusammenarbeit‘ wählen, mit  Verzicht auf Einschüchterung und Zwang. Unsere Tiere müssen zwar (bei uns bleiben und manches anderes mehr), aber ich habe den Wunsch, dass sich das anfühlt wie ein gesunder Zusammenschluss.

Ich bin von Herzen und vom Berufsstand Pädagogin– so ist das Thema „Lernen“ (neben den Tieren) ein lebenslanges Thema, das mich beschäftigt. Ich unterrichte, gestalte und veranstalte Ausbildungen. Sehr gerne begleite ich Menschen auf ihrem Weg zu einer reifer ausgeformten Version ihrer selbst.

Ich fühle mich privilegiert und beschenkt in meiner Position in der Mitte: als Ausbilderin und als Lernende, aber auch in der Mitte zwischen großartigen Lehrern und Lehrerinnen und jenen Menschen, die großartige Lehrende suchen: die Teilnehmenden unserer Seminare und Lehrgänge zur Arbeit mit Tieren.

Derzeit, schon lange Jahre und immer wieder meine wichtige Lehrerin ist Linda Tellington-Jones. Linda zeigt Wege auf. Sie ist in Deutschland eine Vorreiterin für uns alle, die wir neugierig sind auf die Seele der Tiere, Vorreiterin von Methoden und Lehrenden, die dem Tier respektvoll begegnen, seine Würde sehen und schätzen und die Tiere gut ausbilden. Sie weiß wie Verbindung und Kontakt sein kann und lehrt es mit Leidenschaft.

Geschätzt und geliebt wird meine Lehrerin Peggy Cummings, dafür wer sie ist und dafür, was sie lehrt. Ich liebe es, mit ihrer Hilfe all die Kraft, Sanftheit, Freundschaft und Geschmeidigkeit meiner Pferde teilen zu dürfen und dank ihr eine Methode zu kennen, wie ich reiten möchte, und wie ich reiten lehren will.

An dieser Stelle bleiben sehr viele wunderbare Lehrer/innen seit meinem 10. Lebensjahr ungenannt. Eine Aufzählung erspare ich Ihnen und mir.

Als meine langjährigen und endlos geduldigen Lehrer und Lehrerinnen seien hier stellvertretend für Tiere, die mein Leben teilten, genannt: Simba, Doris, Ghalion, Speedy, Tahia, Rudi, Hashem, Jallad, Mehanna, Moni und Blacky, Moses, Anthra, Marah, der unvergessliche Joram und seine Geschwister, die weise Jezabel, Resi und Sophie, Jimmy, die Zimt- und Zucker-Kuh, die wunderbare Elia, Sally, Tiponi, meine unglaubliche Juna und viele viele mehr, die auf Pfoten, Pfötchen, und Hufen, aber auch jene, die auf Klauen und die, die geflügelt mein Leben kreuzten. Und viele von ihnen haben mich über sehr lange Lebenszeiten begleitet. Ich danke euch von Herzen 🙂 !

Von ihnen habe ich am meisten gelernt und lerne, ihnen mit immer mehr Aufmerksamkeit und Neugier zuzuhören, denn die Geschenke, die sie bringen, würdige ich von Lebensjahr zu Lebensjahr mehr. So hoffe ich, auf meinem Weg als Lernende und Lehrende von und mit Tieren und Menschen noch Vieles mehr erfahren zu dürfen – über mich und euch und über das Leben.

Nachtrag für jene, die es vermissen:

Ich bin in Österreich geboren, habe drei erwachsene Kinder.

Ich habe Schulen und Universitäten besucht und auch ein Pädagogik Studium abgeschlossen, hatte militärisch strenge Dressur Lehrer, das Reitabzeichen gemacht, bin Wanderreitführerin, habe wunderbare Magyar Viszla Hunde aus Ungarn gezüchtet, ich bin Fuchsjagden geritten und habe Fuchsschwänze von des „Fuchses“ Schulter geholt, habe Erfahrung im Vielseitigkeitsreiten, und meine Pferde auf Zuchtschauen präsentiert. Ich bin erfolgreich viele Hunderte von Kilometern und Meilen auf Distanzritten geritten, national und international, in USA, Spanien, Österreich, Deutschland, Polen und Ungarn, habe einen Bauernhof mit Milchviehhaltung und Pferdezucht betrieben, sehr viele Pferde gezüchtet, Deckhengste gehalten, einen Pferdezuchtverband gegründet und als Zuchtwartin und Stutbuchführerin einige Jahre aufgebaut und mit getragen, ich habe in Spanien Pferde ausgebildet und auf langen Ritten vorgestellt, Kühe, Ziegen und Schafe gemolken, Schweine, Kaninchen, einen Herdenschutzhund, Tauben, Ratten, Mäuse, Hamster, Meerschweinchen, Hühner, Gänse, Hunde, Katzen, und ein Chamäleon gehalten, Zebrafinken gezüchtet und die TTEAM Gilde e.V. (heute Tellington TTouch Verein Deutschland e.V.) zu einem stattlichen Verein wachsen lassen in meiner 20-jährigen Obhut als Vorsitzende. Ich habe einen Tellington TTouch Zertifikatslehrgang für Hunde und Kleintiere nach Deutschland gebracht, und jenen für Pferde gehegt und gepflegt, ich bin Centered Riding Instruktorin, habe Peggy Cummings nach Deutschland geholt, ihren ersten Zertifikatslehrgang überhaupt organisiert, ich bin Connected Riding Practitioner und habe das Reiten in die Schulung der Tellington Lehrer/innen re-integriert, und darf mich Tierkommunikatorin nach Penelope Smith nennen. Ich bin Präsidiumsmitglied im DHVE e.V. und Mitglied im Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen, ich bin Instruktorin der Tellington Methode, und habe oft und gern an vielen namhaften Stellen, in Universitäten und Weiterbildungsinstituten unterrichtet und vorgetragen. Ich habe den Verein Animal Ambassadors e.V. gegründet und die Inge Brand Stiftung, und ich habe die Angie Kurse, ein Konzept der Tellington Kurse für Kinder und Jugendliche geschaffen und viele Angie Kurse unterrichtet.
Derzeit koordiniere ich in einer wunderbaren hochprofessionellen Arbeitsgruppe Zertifikatslehrgänge für Blindenführ- und andere Assistenzhunde, für Anzeigehunde, sowie für Mensch-Hund Teams in der tiergestützten Intervention. Außerdem bereite ich einen Zertifikatslehrgang für Unterrichtende von Pferden als Freizeitpartner für Menschen vor.

Ich habe in all der Zeit ausreichend Fehler gemacht aus denen ich immer wieder lerne, und ich hoffe, es verlässt mich der Mut nicht, immer wieder Fehler zu riskieren. Und dann ist noch all das, was vor allem Leben in meinem kleinen Umfeld war und ist  – und bin neugierig auf das Leben mit seinen Schattierungen in den kommenden Jahren, öffentlich und privat.

Im Sommer 2014 hatte ich einen kleinen ‚Rückfall‘ und bin mit meinem achtjährigen Hengst nochmals 240 km im Wettkampf geritten – und es hat Spaß gemacht, oh hat das Spaß gemacht! Ich habe meine wunderbare kleine Tiponi-Hündin, eine Silken Windsprite, die meine Wege begleitet und mein Leben mit unglaublich viel Freude bereichert.

Die Tiere Akademie:

Die Tiere Akademie bietet Lernmöglichkeiten für Menschen und ihre Tiere an. Das Angebot ist vielfältig. Über allem steht ein Wunsch nach mehr Erfahrung – ein Wunsch im Miteinander zu forschen, was uns die Tiere mitteilen und wie wir uns verständlich und vertraut machen können.

Die angebotenen Kurse, Seminare und Lehrgänge mögen allesamt den Tieren, aber auch ihren Menschen dienlich sein. Die Haltung hinter den Angeboten ist, Tierhalter*innen und Tiere gleichermaßen zu stärken und auf dem Weg zu sich selbst ein Stückchen zu begleiten und zu unterstützen. Die von mir ausgewählten Lehrenden teilen diese Einstellung mit mir.

Die Tiere Akademie ist kein Ort, sondern eine „Schule“ ohne Gebäude. Wir sind Gäste auf Anlagen, die dem Zweck des jeweiligen Kurses oder Lehrgangs am besten gerecht werden können. Deshalb finden Sie Angebote an verschiedenen Orten in Deutschland und sogar in Andalusien bei meiner Freundin Ulrike Marcik, die einen großen Hof mit vielen Tieren unterhält.

Ich bin stets auf der Suche nach einem Kooperationspartner mit einem Hof für unsere Lehrgänge im Raum Köln/Bonn.

 

Meine Mitarbeiterin, Gitte Mauelshagen, wird viele Ihrer Anrufe und Emails annehmen, Ihre Rechnungen schreiben und Ihre Fragen entgegenkommend und wertschätzend beantworten. Die langjährige Zusammenarbeit trägt viel zur Qualität der Tiere Akademie bei.

Danke für Ihren Besuch.

 

5 Gedanken zu „Über …

  1. Liebes TTeam,
    nun bin ich so weit und möchte eine Ausbildung in der Tellington Methode absolvieren.
    In einer anderen Email an das Gilde-TTeam habe ich diesbezüglich schon eine Anfrage gestellt.
    Auf der Homepage finde ich leider nur Ausbildungsorte, die sich mindestens 500 km von meinem Wohnort entfernt, befinden.
    Als ich meine Ausbildung bei der ATN gemacht habe, bin ich regelmäßig nach Frankfurt gefahren und weiß, welch Aufwand das ist.
    Auf dieser Homepage habe ich gelesen, dass Sie auf der Suche nach einem Kooperationspartner mit einem Hof im Raum Köln sind. Das kann ich Ihnen leider nicht bieten.
    Aber vielleicht sind Sie interessiert an einer Kooperation im Allgäu.
    Wir bieten seit März 2015 Seminare rund um den Hund an und kooperieren mit der ATN. Für die Akademie haben wir in diesem Jahr 16 Seminarwochenenden ausgerichtet.
    Sollten Sie grundsätzlich interessiert sein, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen. Weitere Informationen kann ich Ihnen gerne zukommen lassen.
    U.a. ist auch Ute Blaschke regelmäßig Dozentin bei uns über die ATN und über unsere Hundeakademie.
    Ich freue mich über eine Nachricht und fände es sehr schön, wenn ich meine Tellington-Ausbildung vielleicht sogar „zuhause“ machen könnte;)
    Viele Grüße aus dem Allgäu sendet Ihnen
    Sabine v. Holtey

    1. Hallo liebe Frau Holtey, die Idee wäre neu, bisher haben wir die Ausbildung immer nur an einem Ort in Deutschland angeboten. Glauben Sie dass Interesse wäre im Allgäu? Wir könnten eine exclusive kleine Gruppe versuchen?
      Herzliche Grüße in den Allgäu!
      Bibi Degn

  2. Hi Bibi, danke nochmals für das letzte Wochenende, es war sehr schön bei Katharina. Leeloo hat es auch gefallen. Mein Interesse gilt vor allem Tipps zu Hunden, TTouch Methode allgemein, TTouch Veranstaltungen. Danke Dir Dies ist die Antwort auf Deinen Rundbrief von heute, leider kann ich nicht direkt antworten, kommt immer wieder zurück. Sry Gruß Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.