Warum TTouch in tiergestützten Interventionen so beliebt ist

In der Arbeit von Animal Ambassadors wird der TTouch als sinnvolles Werkzeug für tiergestützte Interventionen empfohlen und erfolgreich eingesetzt – übrigens auch in Einrichtungen und Weiterbildungen tiergestützter Arbeit weltweit. TTouch ist eine Kerntechnik von Animal Ambassadors tiergestützten Interventionen.

Das Wohlbefinden der Tiere in der Tiergestützten Intervention (AAI und AAA)

Über die Jahre der Erfahrung mit tiergestützter Arbeit rückt das Wohlbefinden der Tiere, als Schlüssel zu qualitätsvoller Arbeit, immer mehr in den Fokus.

_HSA3508

Der Tellington TTouch wird seit 40 Jahren weltweit im Tiertraining unterrichtet. Es gibt zwei wesentliche Gründe, diese Methodik auch im tiergestützten Bereich einzusetzen:

1) Es gibt wenige Methoden, die eindeutig und zielführend dazu beitragen, das Wohlbefinden von Tieren zu unterstützen. TTouch kann das leisten, und vertieft und verfeinert die Kommunikation zwischen Tier und dem/der Halter/in, was in der Folge die Verbindung stärkt. Die Tellington TTouch Methode ist eine ganzheitliche Methode, die über den Wirkungkreis von Embodiment – siehe Wikipediaeinen Rahmen und Werkzeuge zu bieten hat, um Tiere in gute körperliche und emotionale Verfassung zu bringen.

2) Im Einsatz, der Arbeit mit Client/innen und Tieren bewähren sich die methodischen Ansätze der Tellington Arbeit:  Die theoretischen Konzepte von Bindungstheorie, Mindfulness (Achtsamkeit), lösungsorientierter Kurztherapie, Körperarbeit und gewaltfreier Kommunikation sind integrativer Bestandteil der Tellington Arbeit und in der Arbeit mit Techniken des TTouch werden diese Theorieansätze mit Leben und Wirksamkeit gefüllt.

Mehr dazu finden Sie in den einführenden Kursen von Animal Ambassadors bzw. der gesamten Weiterbildung zu pferdgestützten Interventionen.