Animal Ambassadors Ausbildung

Wie versprochen, wird es im Herbst weitergehen mit der Animal Ambassadors Weiterbildung zu tiergestützter Arbeit- und jetzt mit dem Fokus auf die Arbeit mit Pferden. Unser Wunsch ist, den Grundgedanken von Animal Ambassadors noch klarer zum Tragen zu bringen: Wie kann es auch in der tiergestützten Arbeit  primär um die Pferde und ihr Wohl und nicht um ihre Nutzbarkeit gehen?

Wie   –  indem man die KlientCIMG4165en und Klientinnen zu einer „therapeutischen Haltung“ gegenüber dem Pferd anleitet – in der Qualität und Methodik, in der es im Einzelfall möglich ist. Es geht um das Pferd. Unterstützend wirken auch die Techniken der Tellington Methode, die in der Ausführung bereits Achtsamkeit schulen.

Viele Klient/innen tiergestützter Interventionen sind bereits durch zahlreiche Therapien gegangen, sind gewohnt, dass an ihnen erzogen und therapiert wird und haben eine „dicke Haut“ entwickelt. Das Pferd will ihnen nichts beibringen, das Pferd ist einfach. Und mag die Zuwendung, die ihm entgegen gebracht wird. Dies gibt uns die Möglichkeit eines anderen Kontaktes.

Wertschätzende Begleitung der Prozesse ist das, was wir uns in der Animal Ambassadors Weiterbildung ganz genau ansehen – neben all den Techniken und dem Wissen, welches man sich für die tiergestützte Arbeit aneignen muss und möchte.

Das überarbeitete Weiterbildungskonzept wird in Kürze auf der Webseite der Tiere Akademie vorgestellt. Eine Akkreditierung durch die Isaat, die internationale Dachorganisation für Weiterbildungen zu tiergestützten Interventionen, ist das Ziel bis Anfang 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.